7 Tipps für gesunden Schlaf mit ätherischen Ölen und eine Abendroutine

Pin it

Was ist ein gesunder Schlaf

In diesem Artikel möchte ich euch gern in die Welt des Schlafs mitnehmen. Schlaf war auch das Thema, welches mich als erstes von der Wirkung der dōTERRA Öle überzeugt hat. Ich hatte bereits einige andere ätherische Öle ausprobiert, aber bis auf einen netten Geruch, konnte ich keinen tieferen Einfluss auf mein Schlafverhalten feststellen.
Doch dann kam Lavendel von dōTERRA in mein Leben und nach drei deutlich schlaf reicheren Nächten, dämmerte mir, dass dieses Öl etwas Besonderes ist.

Doch warum ist gesunder Schlaf eigentlich so wichtig?
Während wir schlafen, regeneriert sich der gesamte Körper, was ihn lebenswichtig für uns macht. Unser Gehirn benötigt ihn, um die Eindrücke des Tages zu verarbeiten, neu erlerntes zu festigen und Stress zu verarbeiten. Außerdem stärkt ein gesunder Schlaf unser Immunsystem und ist die Grundlage dafür, kraft- und energievoll durch den nächsten Tag zu kommen.

Unser Körper reagiert auf Schlafmangel sehr empfindlich. Vielleicht hast du selbst an dir auch schon ein paar der negativen Folgen wie mangelnde Konzentrationsfähigkeit, vermehrter Hunger und Appetit auf Süßes/Fettreiches, Reizbarkeit und erhöhte Infektanfälligkeit bemerkt, wenn du eine Zeit lang nicht gut schlafen konntest.

Ich erinner mich noch gut an eine Übernachtung mit den baldigen Schulanfängern in der Kita, in der ich maximal 4 Stunden schlafen konnte. Am nächsten Tag bereits wusste ich nicht, ob ich müde bin, Hunger habe oder wie es mir überhaupt geht. Außerdem hatte ich tierischen Heißhunger auf die Überreste des Buffets, was für mich sehr ungewöhnlich ist. Meine Hunger- und Sättigungshormone waren völlig außer Kontrolle und auch Studien haben gezeigt, dass mehr Ghrelin (appetitanregend) ausgeschüttet wird und weniger Leptin (Sättigungshormon), wenn wir zu wenig schlafen.

Erholsamer Schlaf der Schlüssel zu einem körperlich und geistig gesunden Leben und kann das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Adipositas und Diabetes senken.

7 Tipps für besseren Schlaf

„Ich schlafe lange genug.“ ist ein häufiger Kommentar, den ich höre, wenn es auf das Thema Schlaf kommt. Doch neben der Frage: „Was ist eigentlich lang genug?“, geht es auch um die Schlafqualität, denn diese hat ebenso einen Einfluss auf den Grad der Erholung und all die Begleiterscheinungen, wie die Dauer unserer Nachtruhe.
Wichtig ist somit nicht nur 7-9 Stunden Schlaf zu bekommen, sondern auch alle Schlafphasen zu durchlaufen: leichten Schlaf, Tiefschlaf und REM-Schlaf im Wechsel.

Doch was kannst du tun, um besser zu schlafen?

  1. Stress reduzieren. Wenn wir gestresst sind, fällt es uns umso schwerer einzuschlafen. Eine Abendroutine kann dabei helfen in einen guten Schlafzustand zu gelangen
  2. Keine Handybildschirme/Computer/Fernseher direkt vor dem Schlafen. Das künstliche Licht kann den Melatoninspiegel senken. Melatonin ist jedoch unser natürlicher Zeitgeber, der uns sagt, wann wir ins Bett gehen sollten. Lies daher lieber ein Buch oder höre entspannte Musik oder ein Hörbuch am Abend.
  3. Koffein am besten nur bis zum Mittag zu dir nehmen, denn es senkt den Melatoninspiegel.
  4. Sport nur bis zum frühen Abend machen, da es den Cortisolspiegel und Stoffwechsel erhöht.
  5. Serotoninmangel beheben. Hierbei kann die Nahrungsergänzung (Lifelong Vitality) eine gute Unterstützung sein.
  6. Einen gleichmäßigen Schlafrhythmus einhalten. Umso regelmäßiger unsere Aufsteh- und Bettgehzeiten sind, desto zuverlässiger steigt der Melatoninspiegel am Abend.
  7. Ätherische Öle zur Stressreduktion: ADAPTIV, Balance und zur körperlichen und emotionalen Entspannung: Lavendel, Serenity, Vetiver.

Meine Abendroutine in 5 Schritten

Ich habe viele Jahre unter Ein- und Durchschlafstörungen gelitten und mir daher irgendwann nicht nur eine Morgen-, sondern auch eine Abendroutine entwickelt.
Sie gibt meinem Körper einen guten Rhythmus und hilft mir zur Bettgehzeit auch wirklich müde und vom Tag wieder entspannt zu sein.

  1. Handy ab 21 Uhr im Nicht-Stören-Modus. So kann ich vom Tag abschalten und vermeide das Bildschirmlicht, welches sich abends automatisch auf ein wärmeres Farbspektrum einstellt.
  2. Diffuser an. Eine entspannende Mischung im Diffuser hilft mir dabei zu entspannen.
  3. Eine halbe Stunde vor dem Schlafen nehme ich meine Serenity-Softgels, welche meinen Körper herunterfahren und auch mental beruhigend wirken.
  4. Die letzten 30 Minuten bevor ich ins Bett gehe, verbringe ich auf meiner Akkupressurmatte @shaktimat_de Sie löst Verspannungen, fördert die Durchblutung und regt die natürliche Hormonproduktion an, die wiederum dafür sorgt, dass die körpereigenen Selbstheilungskräfte zum Einsatz kommen. Ich merke direkt, wie mein Körper runterfährt und ich langsam müde werde, wenn ich ein paar Minuten darauf liege.
  5. Direkt vor dem Schlafen rolle ich mir Serenity auf meine Fußsohlen, den Nacken und die Pulspunkte und atme den Geruch tief ein. Das hilft mir, meine Gedankenkreisel zu beruhigen und entspannter einzuschlafen.

Besser Schlafen mit Serenity Softgels

Das Hormon Melatonin ist wichtiges Hormon für die Steuerung den Tag-Nacht-Rhythmus unseres Körpers. Mit vielen kleinen Tricks lässt sich die Melatonin-Produktion etwas steuern. Manchmal braucht es jedoch ein wenig mehr:

Die Serenity Softgels sind die Ergänzung zum Serenity Öl: Sie kombinieren die Vorteile von Lavendel sowie L-Theanin mit Auszügen von Zitronenmelisse, Passionsblume und Kamille. Klinische Untersuchungen haben gezeigt, dass das eingenommene Lavendelöl und der Wirkstoff L-Theanin sowohl bei der Vorbereitung auf den Schlaf als auch bei der Verbesserung des Energieniveaus nach dem Aufwachen helfen.

Ich starte den Abend regelmäßig mit dem Serenity Öl und nehme 30 Minuten vor dem Schlafengehen ein bis zwei Serenity Softgels ein. Die erste Überraschung für mich war, dass ich deutlich mehr träume. Nach dem Aufstehen fühle ich mich erholter. Ich brauche nicht mehr so lange, um „in den Gang“ zu kommen. Wenn die Nacht mal zu kurz ist, wirft mir das nicht mehr den ganzen Tag um – ich bleibe trotzdem leistungsfähig und kann so die ein oder andere zu geratene Nacht etwas ausgleichen. Für mich ist jede Nacht mit gutem Schlaf ein echter Gewinn: Ich fühle mich leistungsfähiger. Das merke ich besonders bei meiner Arbeit als Coach.

Für meine Mutter sind die Serenity Softgels ein echter Gewinn als Lebensqualität. Die durchschnittliche Nacht ist bei ihr nach 4-5h Schlaf zu Ende. Mit zwei Softgels vor dem Schlafen, verlängert sich ihre Schlafphase um 1-2h pro Nacht, was für ihr allgemeines Wohlbefinden einen deutlichen Unterschied macht.

Wie ist es um deinen Schlaf bestellt? Was hilft dir abends zur Ruhe zu kommen und besser zu schlafen? Hast du eine Abendroutine? Welche Öle oder andere Produkte nutzt du vor dem Schlafengehen, um erholsamer zu schlafen? Schreibe mir in den Kommentaren.

Bonus: 3 Diffusermischungen für einen entspannten Abend für dich. Suche dir aus, was Du gerade brauchst. 😉😴

Hole dir den monatlichen
Ölverliebt Newsletter.

Anwendung und Inspiration 

Öle

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top