Verdünnung ätherischer Öle mit einem Trägeröl

Pin it

Verdünnung

Wenn Sie mit ätherischen Ölen vertraut sind, haben Sie wahrscheinlich schon von Verdünnung gehört. Wenn es um die topische Anwendung ätherischer Öle geht, ist die Verdünnung eines der wichtigsten Prinzipien, die für einen maximalen Nutzen und eine sichere Anwendung stehen.

Verdünnung ist, wenn Sie ein ätherisches Öl nehmen und es mit einem Trägeröl mischen. Aber was sind Trägeröle?

Trägeröle

Ein Trägeröl ist ein Öl, das die ätherischen Öle buchstäblich an die gewünschte Stelle auf der Haut trägt. Sie verdünnen die Potenz eines ätherischen Öls, erhöhen aber auch die Absorption in die Haut, was ätherische Öle effektiver macht.

Manche Menschen machen sich Sorgen, dass das Verdünnen eines ätherischen Öls es schwächer macht, aber weil es deiner Haut hilft, das ätherische Öl besser aufzunehmen, kann ein Trägeröl in Wahrheit die Wirkung eines ätherischen Öls verlängern. Forschungen haben ergeben, dass bei der Verwendung eines ätherischen Öls ohne Trägeröl nur etwa 4% des Öls absorbiert werden. Wenn du aber ein Trägeröl verwendest, werden 10% davon absorbiert, was ein großer Unterschied ist!

Ein Tipp, den du vielleicht ausprobieren möchtest, ist die Stelle abzudecken, auf die du das ätherische Öl aufgetragen hast. Das verlangsamt die Verdunstungsrate noch mehr und kann die Absorption auf bis zu 75% erhöhen! Grundsätzlich gilt: Wenn du ein ätherisches Öl mit einem Trägeröl aufträgst, verdunstet es nicht so schnell.
.

WELCHE ARTEN VON ÖLEN WERDEN ALS TRÄGERÖLE VERWENDET?

Normalerweise werden Trägeröle wie Avocado-, Oliven-, Mandel-, Aprikosen- und Macadamiaöl verwendet, da sie sich leicht mit dem ätherischen Öl vermischen, ohne dessen chemische Zusammensetzung zu verändern.

Während diese anderen Arten von Trägerölen häufig verwendet werden, ist fraktioniertes Kokosnussöl ein ideales Trägeröl für ätherische Öle, da es sehr lange haltbar ist, sich leicht und seidig anfühlt, gut einzieht und geruchlos ist.

Was ist der Unterschied zwischen normalem Kokosnussöl und fraktioniertem Kokosnussöl? Fraktioniertes Kokosnussöl ist Kokosnussöl, aber die meisten oder alle langkettigen Fettsäuren und die Laurinsäure wurden entfernt. Das ist der Grund, warum fraktioniertes Kokosnussöl bei Zimmertemperatur flüssig bleibt, während normales Kokosnussöl fest ist.  Außerdem ist fraktioniertes Kokosnussöl viel länger haltbar als normales Kokosnussöl, was bedeutet, dass es jahrelang halten kann.

(frei übersetzt und gekürzt aus der „Essential Oil Specialist Certification“ von dōTERRA). Die Verdünnungstabelle ist (c) von Ölverliebt.

Hole dir den monatlichen
Ölverliebt Newsletter.

Anwendung und Inspiration 

Öle

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner